Volta Resources bestimmt mehrere Goldexplorationsziele innerhalb regionaler Strukturen des breiter gefassten Projektgebiets Kiaka in Burkina Faso

TORONTO, April 12, 2013 /PRNewswire/ --

TSX: VTR

Volta Resources Inc. ("Volta Resources" bzw. das "Unternehmen") (TSX: VTR) hat im Rahmen einer geophysischen Untersuchung im Jahr 2012 beiderseits des sehr aussichtsreichen Bruchkorridors Markoye hochauflösende Luftaufnahmen angefertigt. Die Untersuchung betraf eine Reihe verschiedener Bergbaukonzessionen für Gebiete, die an das Vorzeige-Goldprojekt Kiaka von Volta Resources angrenzen und sich in dessen unmittelbarer Nähe befinden. Diese Genehmigungen sind Gegenstand einer bestehenden Vereinbarung zum Konzessionstausch mit Randgold Resources ("Randgold"), die am 15. Februar 2012 in einer Pressemitteilung angekündigt wurde und derzufolge sich der Grundbesitz des Unternehmens von 184 km2 auf 1.661 km2 erhöhen wird (Abbildung 1). Die Behörden Burkina Fasos befassen sich bereits mit der vollständigen Übertragung der Konzessionen an Volta Resources und dem damit verbundenen Verwaltungsprozess.

In den vergangenen drei Jahren haben verschiedene Bohrungen innerhalb des Kiaka-Projekts des Unternehmens zur Bestimmung einer NI43-101-konformen Mineralressourcenschätzung geführt. Diese umfasst nunmehr 153,26 Mt mit 0,99 g/t Au bzw. 4.862.000 Unzen Gold in den Kategorien "gemessen" und "angedeutet" sowie 33,74 Mt mit 0,93 g/t Au bzw. 1.006.000 Unzen Gold in der Kategorie "abgeleitet". Überdies sind entlang des Bruchkorridors Markoye weitere Weltklasse-Vorkommen mit mehreren Millionen Unzen Gold entdeckt worden, unter anderem in Iamgolds Essakane-Bergwerk, Orezones Bombore-Projekt, Nord Golds Taparko-Bergwerk und in Channels Tanlouka-Projekt.

In Bezug auf Kiaka gelangte das Unternehmen zu der Schlussfolgerung, dass die in nordöstlicher Streichrichtung verlaufende Diabas-Lithologie sowie parallel darunter verlaufende Strukturen - welche von weiteren Strukturen in nördlicher Richtung, die Ableger des Bruchkorridors Markoye sind, durchtrennt werden - besondere Bedingungen geschaffen haben, anhand derer sich der Standort der Goldlagerstätte am besten erklären lässt. Eine integrierte Studie, zu der auch die Auswertung der hochauflösenden geophysischen und ASTER-Bildaufnahmen zählte, hat nun zur Bestimmung von mehr als 20 erstklassigen Explorationszielen geführt. Diese befinden sich in ähnlichen, vorteilhaft ausgerichteten Diabas-Lithologien sowie quer verlaufenden Strukturen und sind allesamt Gegenstand der jüngst übernommenen Konzessionen.

Am Boden wird das Unternehmen diese Ziele nun näher erkunden und dabei auch die zuvor von Randgold gesammelten Explorationsdaten der Grundstücke prüfen und für kartografische Zwecke nutzen. Bislang wurden die folgenden Ziele untersucht (Abbildung 2) [1]:

  • Nakomgo West (Nakomgo-Lizenz)
    • Goldgehalt in Bodenproben von über 1.000 ppb Gold
    • Entnommene Probe aus Festgestein mit 191 g/t Gold
    • 13 Gruben, wobei Grube LNT03 eine Strecke von 38 m mit 1,39 g/t Gold aufwies
    • RAB-Bohrungen an Loch LRB334 brachten 24 m mit 4,6 g/t Gold einschließlich 6 m mit 17,55 g/t Gold zutage
  • Nakomgo Ost (Nakomgo-Lizenz)
    • Entnommene Proben aus Festgestein mit bis zu 9,96 g/t Gold innerhalb eines noch aktiven Kleinstbergbaus.
  • Sinikere (Tanema-Lizenz)
    • Goldanomalien in Bodenproben mit bis zu 210 ppb Gold
    • Entnommene Proben aus Festgestein mit Werten von bis zu 4,73 g/t Gold
  • Goulanda (Yibogo-Lizenz)
    • Eine > 3 km lange Gold-in-Boden-Anomalie mit Werten von über 1.000 ppb Gold, die mit den Hauptstrukturen übereinstimmt
    • Entnommene Proben aus Festgestein lieferten gleich mehrere signifikante Werte von bis zu 65,1 g/t Gold
    • 12 Gruben, wobei Grube GLT04 eine Strecke von 24 m mit 0,89 g/t Gold einschließlich 6 m mit 3,21 g/t Gold und Grube GLT07 eine Strecke von 14 m mit 0,67 g/t Gold einschließlich 2 m mit 3,96 g/t Gold aufwies
    • RAB-Bohrungen an Loch GRB119 brachten eine Strecke von 30 m mit 1,76 g/t Gold einschließlich 6 m mit 8,32 g/t Gold und an Loch GRB137 eine Strecke von 15 m mit 1,04 g/t Gold einschließlich 3 m mit 4,73 g/t Gold zutage
  • Toula (Basgana-Lizenz)
    • Entnommene Proben aus Festgestein innerhalb eines noch aktiven Kleinstbergbaus lieferten Werte von über 200 g/t Gold
  • Basgana Süd & Mitte (Basgana-Lizenz)
    • Unterbrochene Bodenanomalien mit einem Goldgehalt von 20 ppb über 6 km Länge in Streichrichtung, die mit den Strukturen in nördlicher und nordöstlicher Streichrichtung übereinstimmen
    • In Mulden stieß man auf Werte von 2 m mit 5,16 g/t und 1,5 m mit 2,6 g/t
    • 10 Gruben, wobei Grube BAT01 eine Strecke von 10 m mit 1,6 g/t Gold einschließlich 2 m mit 3,54 g/t Gold aufwies

Kevin Bullock, Voltas Präsident und CEO, erklärte: "Die geophysische Untersuchung aus der Luft hat es uns ermöglicht, eine Reihe verschiedener hochwertiger Ziele zu bestimmen, die in strukturell äquivalenten Bereichen wie unsere Weltklasse-Goldlagerstätte Kiaka liegen. Die Folgeuntersuchung der prioritären Ziele am Boden hat bislang äußerst vielversprechende Ergebnisse geliefert. Sie entsprechen den exzellenten Ergebnissen, die Randgold im Rahmen regionaler Explorationsbohrungen auf diesem Grundstück erzielt hat."

Gemäß den Richtlinien des National Instrument 43-101 fungiert Guy Franceschi, Vice President des Geschäftsbereichs Exploration von Volta Resources, als sachverständige Person des Goldprojekts Kiaka. Franceschi ist Mitglied des europäischen Geologenverbandes (European Federation of Geologists) und hat den Inhalt der vorliegenden Pressemitteilung überprüft und freigegeben.

Informationen zu Volta Resources:

Volta Resources verfügt über ein Portfolio hochwertiger Goldexplorationsprojekte in Burkina Faso und Ghana - zwei bergbaufreundlichen Staaten in Westafrika mit nachweislich erstklassigen Goldvorkommen. VTR bemüht sich bezüglich seines Vorzeige-Goldprojekts Kiaka um eine rasche Erschließungsentscheidung [die NI-43-101-konformen Bodenschätze umfassen 153,26 Mt mit 0,99 g/t Au bzw. 4.862.000 Unzen der Kategorien "gemessen" und "angedeutet", 33,74 Mt mit 0,93 g/t Au bzw. 1.006.000 Unzen der Kategorie "abgeleitet" (siehe VTR-Pressemitteilung vom 10. Januar 2013) einschließlich 34,38 Millionen Tonnen mit 1,04 g/t Au bzw. 1.145.969 Unzen Gold der Kategorie "nachgewiesen" sowie 91,70 Millionen Tonnen mit 0,93 g/t Au bzw. 2.742.353 Unzen Gold der Kategorie "wahrscheinlich" (siehe VTR-Pressemitteilung vom 3. Mai 2012)]. Überdies beabsichtigt das Unternehmen, im 3. Quartal 2013 eine Machbarkeitsstudie abzuschließen. Durch den kürzlichen Erwerb von Ländereien in unmittelbarer Umgebung des Goldprojekts Kiaka verfügt VTR in der bedeutenden aufstrebenden Goldprovinz nun über beträchtlichen Grundbesitz entlang des sehr aussichtsreichen Bruchkorridors Markoye.

Warnhinweis bezüglich vorausschauender Aussagen:

Die vorliegende Pressemitteilung enthält "vorausschauende Aussagen" im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze, die von Natur aus Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen. Zu solchen vorausschauenden Aussagen zählen unter anderem: Aussagen über zukünftige Goldpreise sowie Preise von anderen Mineralien und Metallen; Schätzungen von Mineralreserven und -vorkommen; die Realisierbarkeit von geschätzten Mineralreserven; Investitionsaufwand, Kosten und zeitliche Verfügbarkeit von Ressourcen; die Realisierbarkeit von geschätzten Mineralreserven; Investitionsaufwand, Kosten und zeitlicher Rahmen der Erschließung neuer Vorkommen; Erfolg von Explorationsaktivitäten; zeitlicher Rahmen von Genehmigungsverfahren; Wechselkursschwankungen; Voraussetzungen für den Erhalt zusätzlichen Kapitals; behördliche Auflagen für Bergbaubetriebe; Umweltrisiken; unerwartete Reklamationskosten, Besitzstreitigkeiten oder Ansprüche bzw. Einschränkungen bezüglich der Versicherungsdeckung. Allgemein werden vorausschauende Aussagen mit vorausschauenden Begrifflichkeiten wie "plant", "erwartet" oder "erwartet nicht", "wird erwartet", "Budget", "voraussichtlich", "schätzt", "prognostiziert", "beabsichtigt", "sieht vor", "sieht nicht vor" oder "glaubt" bzw. durch Variationen dieser Begriffe und Ausdrücke kenntlich gemacht. Dies trifft auch auf Aussagen zu, die ausdrücken sollen, dass bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten "können", "könnten", "würden", "sollten" bzw. "ergriffen werden", "auftreten" oder "erreicht werden". Vorausschauende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten sowie weiteren Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, das Aktivitätsniveau sowie Leistungen oder Erfolge von Volta Resources in erheblichem Umfang von den Prognosen abweichen, die im Rahmen vorausschauender Aussagen implizit oder explizit getroffen werden. Hierzu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit der internationalen Geschäftstätigkeit; Risiken im Zusammenhang mit der Integration von Übernahmen; Risiken im Zusammenhang mit dem Betrieb von Joint Ventures; die tatsächlichen Ergebnisse derzeitiger Explorationsaktivitäten; die tatsächlichen Ergebnisse aktueller oder zukünftiger Reklamationsaktivitäten; das Endergebnis von Wirtschaftsprüfungen; Veränderungen einzelner Projektparameter im Zuge laufender Planänderungen; der zukünftige Goldpreis und die Preise für andere Mineralien und Metalle; mögliche Schwankungen der Erzreserven, der Werthaltigkeit oder der Ausbringungsraten; unerwartete Fehlfunktionen von Zubehör oder Arbeitsprozessen; Unfälle, Arbeitskämpfe und sonstige Risiken der Bergbaubranche sowie Verzögerungen im Hinblick auf den Erhalt von Regierungszusagen, Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- bzw. Baumaßnahmen. Obwohl Geschäftsleitung und Führungsriege von Volta Resources davon überzeugt sind, dass die in vorausschauenden Aussagen ausgedrückten Erwartungen grundsätzlich auf vernünftigen Annahmen beruhen und dass diese Aussagen unter Berücksichtigung wichtiger Faktoren getroffen wurden, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den Prognosen in vorausschauenden Aussagen abweichen, kann es weitere Faktoren geben, die dazu führen können, dass Ergebnisse letztlich nicht wie vorhergesagt, geplant oder beabsichtigt ausfallen. Es besteht keinerlei Gewähr, dass sich diese Aussagen auch bewahrheiten, da sich tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse deutlich von den in solchen Aussagen vorhergesagten Ergebnissen und Ereignissen unterscheiden können. Deshalb sollten sich Leser nicht über Gebühr auf vorausschauende Aussagen verlassen. Volta Resources übernimmt keinerlei Verpflichtung, an dieser Stelle aufgeführte vorausschauende Aussagen jeglicher Art zu aktualisieren, sofern das Unternehmen gemäß entsprechenden Wertpapiergesetzen nicht ausdrücklich dazu verpflichtet ist.

-------------------------------

[1]Die an dieser Stelle aufgeführten Daten stammen von Randgold, wurden seitens des Unternehmens jedoch nicht unabhängig verifiziert. Daher verlässt sich das Unternehmen auch nicht auf diese Ergebnisse. Die Daten werden derzeit durch das Unternehmen geprüft und bewertet.

PDF abrufbar unter: http://stream1.newswire.ca/media/2013/04/11/20130411_C4532_DOC_EN_25455.pdf

PDF abrufbar unter: http://stream1.newswire.ca/media/2013/04/11/20130411_C4532_DOC_EN_25457.pdf

Für nähere Informationen:
Konsultieren Sie unsere Website http://www.Voltaresources.com oder wenden Sie sich an:

Kevin Bullock, P.Eng., President & CEO   
Tel.:  +1-(416)-867-2299     
Fax: +1-(416)-867-2298 
E-Mail: kbullock@Voltaresources.com

Andreas Curkovic, Anlegerpflege
Tel.: +1-(416)-577-9927 

SOURCE Volta Resources Inc.




Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.