Weltweit führender Anbieter für Wiederverdampfungsanlagen realisiert LNG-Terminalprojekt in Ukraine

KIEW, Ukraine, April 25, 2013 /PRNewswire/ --

Der amerikanische Anbieter von Flüssigerdgas-Lösungen, Excelerate Energy, wird im Schwarzen Meer nahe der südukrainischen Stadt Odessa eine Wiederverdampfungsanlage aufbauen. Das ist laut der offiziellen Website der Staatlichen Behörde für Investitionen und Nationales Projektmanagement der Ukraine das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem ukrainischen Staatsbetrieb LNG Terminal National Project.

Die Inbetriebnahme der Anlage wird für 2014 erwartet. Sie wird eine Kapazität von 5 Milliarden Kubikmetern haben, teilt die Staatsbehörde auf ihrer Website mit. Das Projekt ist für die Ukraine deswegen bedeutsam, weil es dem Land die Möglichkeit einer LNG-Lösung bietet, die früher in Betrieb genommen werden kann als dies bei einer Anlage an der Küste der Fall wäre, so Wladislaw Kaskiv, Leiter der Staatlichen Behörde für Investitionen und Nationales Projektmanagement.

Excelerate Energy ist eines der wenigen Unternehmen weltweit, die über die schwimmende Wiederverdampfungstechnologie verfügen, die die kürzlich unterzeichnete Vereinbarung zu einem entscheidenden Element in der Rationalisierung des LNG-Terminalprojekts in der Ukraine macht.

Die schwimmende Plattform wird die erste Stufe des LNG-Terminalprojekts darstellen. Zusätzlich plant die Ukraine auch weiterhin die Errichtung eines Anlagenteils an Land, betonte Kaskiv. Die Errichtung einer Wiederverdampfungsanlage im Schwarzen Meer macht vorbereitende Grabungsarbeiten erforderlich, die mit Kosten in Höhe von 121 Millionen Euro verbunden sind. Hinzu kommen die Herstellung der Verbindung zur Hochdruck-Gaspipeline (geschätzte Kosten von 113 Millionen Euro) und die Installation des gemieteten schwimmenden Terminals.

Die Kapazität der schwimmenden Plattform wird bei 5 Milliarden Kubikmeter pro Jahr liegen, die des Terminals an der Küste soll 10 Milliarden Kubikmeter Gas jährlich erreichen. Der Bau der Anlage an der Küste - Phase zwei des LNG-Terminalprojekts - wird drei bis vier Jahre dauern. Die Inbetriebnahme ist für 2018 geplant.

Ziel des LNG-Terminalprojekts ist eine höhere energetische Unabhängigkeit des osteuropäischen Landes. Die Kosten des Projekts liegen bei 1 Milliarde USD. Laut der offiziellen Projekt-Website wird das LNG-Terminal helfen, den Preis für importiertes Gas um 15-20 Prozent zu senken. Zurzeit bezahlt die Ukraine mehr als 400 USD pro Tausend Kubikmeter importiertem Gas aus Russland.

SOURCE Worldwide News Ukraine



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.