ContourGlobal und Senegal schließen Vereinbarung zwecks Erzeugung von 53 MW neuer Elektrizität aus Wärmekraft im Jahr 2015

Einer auf 20 Jahre ausgelegten Strombezugsvereinbarung zufolge wird ContourGlobal 85 Millionen Euro in den Bau und Betrieb eines firmeneigenen neuen Kraftwerks investieren, das an einem bestehenden Altstandort in Dakar (Senegal) errichtet werden soll

-- Vertragsunterzeichnung am Vorabend des Gipfeltreffens US-amerikanischer und afrikanischer Regierungsoberhäupter in Washington, D.C.

-- ContourGlobal gibt zudem bekannt, dass Cheick-Oumar Sylla zum Unternehmen wechselt, um künftig die Geschäfte auf dem afrikanischen Kontinent zu leiten

DAKAR, Senegal, PARIS und NEW YORK, 18. August 2014 /PRNewswire/ -- ContourGlobal, ein internationales Stromerzeugungsunternehmen, verkündete heute den Abschluss einer Vereinbarung mit dem landesweiten Energieversorger Senegals, der Societe Nationale d'Electricite du Senegal (SENELEC). Eine auf 20 Jahre ausgelegte Strombezugsvereinbarung (Power Purchase Agreement, PPA) sieht die Sanierung eines bestehenden Altstandorts und den Bau eines 53-MW-Wärmekraftwerks vor. In der neuen Anlage, die zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung im Jahr 2015 die kostengünstigste mit Flüssigbrennstoff und Erdgas betriebene Energieerzeugungsanlage in ganz Senegal sein wird, sollen künftig Schweröl sowie Erdgas verbrannt werden.

Die Vertragsunterzeichnung fand zu Beginn des erstmals veranstalteten Gipfeltreffens US-amerikanischer und afrikanischer Regierungsoberhäupter in der Botschaft der Republik Senegal in Washington D.C. statt. Anwesend waren Mankeur Ndiaye, der Außenminister der Republik Senegal, sowie Joseph C. Brandt, der Firmenchef und Chief Executive Officer von ContourGlobal. Die am Stadtrand der Hauptstadt Dakar gelegene und ContourGlobal Cap des Biches genannte Baumaßnahme wird auf dem Grundstück einer bestehenden Energieerzeugungsanlage entstehen, die ContourGlobal im Mai 2013 erworben hat. ContourGlobal wird hocheffiziente Wärmekraftmaschinen des Typs Wartsila 18V46 verbauen – eine Technologie, auf die ContourGlobal bereits in Togo und Ruanda gesetzt hat. Die Maschinen werden im Verbund mit einer als „Flexicycle" bezeichneten Dampfturbinentechnologie betrieben, um die Erzeugungskapazität zu steigern und die Elektrizitätskosten dadurch weiter zu senken.

„Wir sind begeistert, uns am Vorabend des historischen Gipfeltreffens US-amerikanischer und afrikanischer Regierungsoberhäupter auf die Bereitstellung neuer Stromerzeugungskapazitäten geeinigt zu haben, die in der wachsenden senegalesischen Wirtschaft dringend benötigt werden. Durch die Nutzung der Infrastruktur am bestehenden Standort sind wir in der Lage, der SENELEC die kostengünstigste Elektrizität ihres gesamten maschinenbasierten Erzeugungsportfolios zur Verfügung zu stellen und kostspielig angemietetes Notfallzubehör zur Stromerzeugung zu ersetzen. Durch die Konzeption des Projekts in Zusammenarbeit mit Wartsila können wir zeitnah auf Erdgas umstellen und Präsident Macky Sall bei der Erfüllung seines Versprechens unterstützen, die senegalesische Strominfrastruktur zu diversifizieren und von Flüssigbrennstoff Abstand zu nehmen", so Brandt.

Ndiaye erklärte: „Die Strombezugsvereinbarung über ein mit Schweröl (HFO) betriebenes 53-MW-Kraftwerk trägt zum Erfolg der strategischen Vision von Präsident Macky Sall bei, die in seinem ,Plan Senegal Emergent' (PSE) dargelegt wird. Diese Investition im Wert von mehr als 100 Millionen USD wird dabei helfen, die Erzeugungskapazität der SENELEC zu stärken, und uns zudem die Möglichkeit bieten, den Erwartungen der Bevölkerung gerecht zu werden."

Darüber hinaus gab ContourGlobal heute bekannt, dass Cheick-Oumar Sylla zu ContourGlobal wechselt, um künftig die Geschäfte von ContourGlobal in Afrika zu leiten. Zudem wird Sylla auch Mitglied in ContourGlobals Exekutivausschuss. Zuvor war Sylla als Executive Vice President bei der zur Islamischen Entwicklungsbank (IDB) gehörenden Islamischen Gesellschaft zur Entwicklung des Privatsektors (ICD) tätig, wo er die Abteilungen Direktinvestition und Finanzierung leitete. Während seiner Zeit bei der ICD von 2011 bis August 2014 beaufsichtigte Sylla bestehende und neue Investitionen in Afrika. Als Chief Executive Officer und Geschäftsführer mit Sonderauftrag der Tamweel Africa Holding war Sylla ab Mai 2014 auch für die Leitung der Bankgeschäfte der ICD in Westafrika verantwortlich.

„ContourGlobal zählt zu den innovativsten Energieversorgungsunternehmen am gesamten Markt. Ich bin begeistert, mit der Leitung der Geschäfte von Contour in Afrika beauftragt worden zu sein", erklärte Sylla. „Dies ist eine einzigartige Chance, zu einem wachstumsstarken, dynamischen und dennoch etablierten Unternehmen zu wechseln und weiterhin zum Wachstum des Stromsektors in Afrika beizutragen."

Informationen zu ContourGlobal
ContourGlobal ist ein in New York ansässiger internationaler Energieerzeuger mit einer Gesamtkapazität von etwa 3.718 MW, die sich in 17 Ländern auf vier Kontinenten in Betrieb oder im Bau befindet. Die 1.600 Mitarbeiter des Unternehmens betreiben ein Portfolio aus 41 Anlagen, die sich für ein breites Spektrum verschiedener Brennstoffe und Technologien eignen. Neben der Erzeugung von erneuerbarer Energie aus Wasserkraft, Wind- und Solarenergie sowie Biomasse zählen hierzu auch eine Reihe von herkömmlichen Wärmekraftwerken.

SOURCE ContourGlobal



RELATED LINKS
http://www.contourglobal.com

Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.