The Nippon Foundation liefert Hilfsgüter für die ethnischen Minderheiten von Myanmar

TOKIO, 26. Dezember 2012 /PRNewswire/ -- Infolge eines Versprechens, drei Millionen US-Dollar Nothilfe für die Förderung des Friedens zwischen der Regierung von Myanmar und den ethnischen Minderheiten des Landes zu spenden, hat die japanische The Nippon Foundation am 25. Dezember die erste Sendung von Hilfsgütern nach Mon-Staat im südlichen Myanmar abgeschlossen. Die aus Reis und Medikamenten bestehende Hilfsgütersendung wurde in fünf großen Lastkraftwagen geliefert. Die Vorräte werden noch vor Ende des Jahres in Gebiete für Binnenflüchtlinge gebracht.

Die Nothilfe konnte dank einer Verständigung zwischen die The Nippon Foundation und der Regierung von Myanmar und zwischen die The Nippon Foundation und dem aus 11 bewaffneten Minderheitsgruppierungen bestehenden Bündnis United Nationalities Federal Council (UNFC) realisiert werden. Dies ist die erste Hilfslieferung einer privaten Organisation mit Einverständnis sowohl der Regierung als auch der Minderheitengruppierungen von Myanmar. Die Hilfsgüter werden in Gebiete für vertriebene Minderheiten weitergeleitet, sobald Transportstrecken gesichert sind.

Am 22.Dezember wurde in der Hauptstadt von Mon-Staat, Mawlamyine, eine Zeremonie mit insgesamt 600 Teilnehmern aus Regierungsvertretern sowie Angehörigen und Kindern der Mon abgehalten. Aung Min, hochrangiger Minister des Präsidialamts von Präsident U Thein Sein und erster Parlamentär, sagte, dass viele international Nichtregierungsorganisationen (NGOs) begonnen haben, in Myanmar Frieden zu stiften und dass die The Nippon Foundation ein Repräsentant dieser Organisationen sei.

Der Vorsitzende die The Nippon Foundation Yohei Sasakawa, der auch Sonderbotschafter der japanischen Regierung für das Wohl der ethnischen Gruppen von Myanmar ist, in einer Reaktion: „Ich möchte diese Hilfsinitiativen zum Katalysator in der Friedensstiftung machen." Der Vorsitzende der neuen Partei von Mon-Staat (NMSP), Nai Htaw Mon, der die Friedensverhandlungen mit der Regierung führt, sagte, dies sei der erste Schritt zur Förderung eines politischen Dialogs mit der Regierung.

Der Bürgerkrieg von Myanmar zwischen den Truppen der Regierung und Minderheitengruppierungen währt bereits seit über 60 Jahren und hat über eine Million Angehörige ethnischer Minderheiten gezwungen, nach Thailand und in andere Nachbarländer oder in Myanmars Bergregionen zu flüchten.

KONTAKT:
Natsuko Tominaga
Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit
The Nippon Foundation
Telefon: +81-3-6229-5131
E-Mail: pr@ps.nippon-foundation.or.jp

SOURCE The Nippon Foundation



More by this Source


Custom Packages

Browse our custom packages or build your own to meet your unique communications needs.

Start today.

 

PR Newswire Membership

Fill out a PR Newswire membership form or contact us at (888) 776-0942.

Learn about PR Newswire services

Request more information about PR Newswire products and services or call us at (888) 776-0942.